Aufbauanleitungen für die gängigsten Regaflex Regale

Aufbauanleitung New-Line und DSS

 

 

 

Zum Großteil ist der Aufbau des DS-Systems selbsterklärend. Wir haben Ihnen aber eine kleine Aufbauanleitung aus den wichtigsten Dingen zusammengestellt.

 

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie die Seiten richtig sortieren und die Außenseiten links und rechts richtig platzieren. Die Außenseiten erkennen Sie, wenn Sie eine Seite mit dem Fußleistenausschnitt in Richtung der Wand stellen und das Seitenteil nur links oder rechts eine Kerbung für die Anschlagsstange hat.

 

 Fügen Sie jetzt, wie auf den Abbildungen zu sehen, die Böden ein und verklemmen Sie diese durch runter schieben mit leichtem Kraftaufwand mit den Seitenteilen. Sie können die Böden so platzieren, dass Sie vorne bündig sind oder etwas nach hinten versetzt sind.

 

Nachdem Sie die Böden eingelegt haben, können Sie die Anschlagsstangen in den Seitenteilen in die dafür vorgesehenen Kerbungen einfügen.

 

Sobald das Grundmodul steht, können Sie jetzt die nächste Spalte anbauen. Nehmen Sie sich dafür einfach das nächste Seitenteil und rasten Sie die Böden wie mittlerweile gewöhnt ein.

Hier noch mal ein Detailbild wie es sein sollte. Die Anschlagstangen können Sie auch ganz zum Schluss einlegen, und wie gesagt das mit dem Ansetzen der Erweiterungen können Sie in einer für Sie bequemen Höhe ausführen. Wichtig dabei ist das Sie das vorsichtig, vor allem bei lackieten Regalen, machen. Gewalt ist nicht nötig und kann zu Schäden führen.

 

Bitte bedenken Sie, dass Regale mit geringer Bautiefe leicht umgeworfen werden können und unbedingt befestigt werden sollten. Vor allem dann, wenn Kinder oder Haustiere an das Regal herankommen können, empfehlen wir, dass Sie das Regal zusätzlich z.B. mit einem unserer Schraubhaken an der Wand befestigen.

 

Bei einem Regal mit einer Wechsetiefe, z.B. 24 cm sich verjüngend auf 17 cm, sollten Sie zuerst das mittlere Teil zusammenbauen und dann nach links und rechts arbeiten - keine Sorge, Sie können Das Regal auch zusammengebaut noch an Ort und Stelle rücken. Bitte beachten Sie aber das der untere Boden direkt im Rahmen einliegt, also keinen Bodenträger erhält.

Aufbauanleitung Jennifer

Abb. 1


 

Bitte befestigen Sie die Wandbefestigungsleiste vorerst mit 1 – 2 mm Spielraum und ziehen Sie die Schrauben erst nach kompletter Montage endgültig fest. Nutzen Sie alle verfügbaren Bohrungen und besorgen Sie sich für Ihre Wand geeignete Schrauben und Dübel. Nehmen Sie z.B. Schrauben im Maß 6 x 80 mm, diese können auch bei uns im Online-Shop direkt mitbestellt werden.

 

Die Haftreibung, die benötigt wird um Ihr Regal an den Wänden zu halten, ist bei entsprechenden Wänden auch mit kleineren Schrauben zu erreichen.

Abb. 2

Montieren Sie die Wandleiste immer mit einer Wasserwaage, nur so ist gewährleistet, dass die Module am Ende gerade an der Wand hängen. Bei längeren Modellen, die mehr als eine Wandleiste benötigen, macht es Sinn, die untere Reihe zuerst zu montieren. Danach kann die Position der oberen Leiste mit Hilfe des Seitenteils leicht ermittelt werden.

 

Nachdem die Wandleiste befestigt wurde, können Sie anfangen die Böden und die Anschlagsstangen einzulegen. Achten Sie darauf, dass die Kerben an den Seitenteilen nach innen gelegt sind.

 

Fügen Sie jetzt, wie auf Abb. 3 zu sehen, die Böden ein und verklemmen Sie diese durch runter schieben mit leichtem Kraftaufwand mit den Seitenteilen. Für eine bessere Entnahme von z.B. CD's ist es wichtig, wenn die Böden mit der kurzen Ausfräsung nach vorne gelegt werden. (Bei dem MC-Regal bitte zuerst den oberen Boden einsetzen!)

Abb. 3

Sobald alle Böden eingerastet sind, können Sie die Anschlagsstangen einfügen. Jetzt muss das Regal nur noch auf die Wandleiste gehoben, eingehängt und die Schrauben müssen festgezogen werden.

 

Beachten Sie bitte auch unbedingt, dass Regale zwar in der senkrechten sehr hoch belastet werden können. Wenn das Regal jedoch unten von der Wand weggezogen wird, entsteht ein starker Hebel und das Regal kann so leicht von der Wand gerissen werden. Hier hilft ein vor allem bei kleinen Kindern ein Metallwinkel (z.B. Stuhlwinkel), der an Wand und Regal befestigt wird, als Absicherung.

Bedenken Sie bitte noch bei Ihrer Planung das es die Seitenteile in geradem und schrägem Querschnitt gibt. Die Schräge verlängert das Seitenteil um ca 7 cm

 

Wenn Sie Ihr Regal lackieren wollen, beachten Sie, dass die Passungen bei diesem Modell aus Stabilitätsgründen sehr genau angefertigt sind. Wir empfehlen daher, erst nach dem Zusammenbau zu lackieren. Wenn Sie Beize, Lasur oder Wachs dünn auf die Einzelteile auftragen, kann dies vor dem Aufbau geschehen. Beachten Sie dabei aber auch das Quellverhalten des Materials. MDF nimmt Flüssigkeiten sehr gut auf, deswegen sollten Sie vor allem die Kanten dünn grundieren bevor Sie den Endlack auftragen. Wiederholen Sie diesen Vorgang bei Bedarf ein- bis zweimal.

Wenn Sie Probleme beim Aufbau oder bei der Lackierung haben, rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über unser Ticketsupport System.

Wir sind von Mo – Fr von 9 – 17:30 Uhr unter 04122 9791020 für Sie zu erreichen.

Aufbauanleitung Concept-8

 

 

 

Für eine leichte Entnahme der CDs ist es erforderlich das die Böden mit der kurzen Ausfräsung nach vorne eingelegt wird.

 


Wie auch bei unseren anderen Systemen ist diese Aufbauanleitung eigentlich auch wieder völlig überflüssig.

Alles was Sie zum Aufbau der Basis benötigen sind Ihre Hände und ein wenig Geschick.
Nur für die Wandbefestigung der hängenden Ausführung sollten Sie eine Bohrmaschine sowie Schrauben und Dübel handhaben können.

Das Concept-8 ist sozusagen der neue Kleinwagen von REGAflex. Nicht ganz so massiv wie Jennifer oder New-Line und auch auf die edlen Alu-Anschlagstangen haben wir zugunsten des Preises verzichtet. Letztendlich findet man mit so manch einem Kleinwagen schneller einen Parkplatz und zum Ziel kommt man auch.

Zunächst sollten Sie ein Grundmodul wie hier gezeigt zusammenstecken. Dabei muss je nach Witterung etwas mehr oder weniger Druck auf die Böden ausgeübt werden.

Dabei ist es egal ob Sie die stehende oder die hängende Regalversion haben.

Wenn das erste Modul steht ist es ein leichtes unendlich viele weitere Anbaumodule anzufügen.

Sollten Sie etwas in dieser Art aufbauen wollen, ist es vorteilhaft die Oberseiten gleich auf das untere zu montieren, dann muss nachher nicht das ganze obere Regal angehoben werden.

Dazu ist dieser Verbinder sehr hilfreich. Auch dieses Teil muss je nach Witterung mit mehr oder weniger Druck eingesetzt werden.
 

 

Die Oberseiten können nun ebenfalls auf den Verbinder gepresst werden.
Bitte beachten Sie das zum befestigen der Oberteile an der Wand die Befestigungsleiste wie beim System Jennifer notwendig ist.

Auch hier tragen Sie bitte Sorge dafür das Sie die für Ihr Mauerwerk passenden Dübel und Schrauben entweder bei uns  mitbestellen oder sich vor Ort selber besorgen müssen.

Die Leiste positionieren Sie am besten wenn das Regal fertig aufgebaut an der Wand steht. Leiste in entsprechenden Halterungen des oberen Regalteils halten, die Löcher anzeichnen, Bohren und anschrauben. Anschließend das Regal in den Falz der Wandbefestigungsleiste heben. 

Sollten Sie nur das hängende Teil benutzen oder auch mit Zwischenraum zum unteren Regal arbeiten wollen positionieren Sie die Wandleiste mit einer Wasserwaage.


Alternativ gibt es den steckbaren Aufsatz.

Dieser ist zwar nicht zur Einzelverwendung als Hängeregal geeignet, dafür können die Aufsätze aber mit einer einfachen Einrastverbindung unendlich aufeinander gesteckt werden. Somit sind auch bei dem Regalsystem concept-8  deckenhohe Regale möglich, schliesslich können die Aufsäte leicht vor Ort gekürzt werden.


Bitte vergessen Sie nicht höhere Regale mit einem entsprechenden Winkel oder Schraubhaken zu sichern. 

Um die Möglichkeit der optimalen DVD-Archivierung zu nutzen, ist es am besten den Boden nicht wie gewöhnlich auf der Auflage des Seitenteils zu positionieren sondern den entsprechenden Boden zunächst an der Unterseite der nächsthöheren Auflage (Roter oberer Pfeil) zu klemmen und nach dem einfügen des Trägers auf die entsprechenden Spacer (Schwarzer unterer Pfeil) den Boden runterzudrücken damit er auf den Trägern aufliegt.

 

Helferlein, der Haken und die Anschlagleiste müssen wohl nicht näher erklärt werden.
Für alles andere gilt:
Bitte rufen Sie uns an bevor Sie sich ärgern..;-))

Werktags 9:00-18:00

 

Aufbauanleitung Schuhregal DSS und Concept-12

Schuhregal-REGAflex Anleitung

Aufbauanleitung Schuhregal

Der Aufbau unserer Schuhregale ist denkbar einfach. Fügen Sie zunächst bei allen Seiten den unteren Träger ein und zwar so das dieser mit dem kürzeren Überstand nach vorn bündig mit der Seite ist und auch hinten gut sitzt. Es gibt nur eine einzige Position die passt.

Manchmal kann es Sinn machen wenn keine Hilfe zur Stelle ist beim ersten Bodenn die Seiten mit Hilfe von Wänden, Leitern oder auch Stühle grob zu positionieren. Nehmen Sie jetzt einen Boden und setzen diesen mit der Ausfräsung für den Stangenhalter nach vorne so ein das der Boden in der Seite verklemmt wird. Siehe Skizze.

 

 

 

Schuhregalboden mit Sicherungsstange
Jetzt fügen Sie nach und nach alle Böden der ersten Spalte ein und wiederholen dann das Regalspalte für Regalspalte. Bitte bedenken Sie das die Böden wegen der Schräglage nicht versetzt eingebaut werden können.
Schuhregalboden mit Sicherungsstange S Die Sicherungsstangen können Sie zusammen mit dem Boden oder später insgesamt wie rechts gezeigt einfügen. Stecken sie Dazu vorher das Stangenset zusammen. Je nach Luftfeuchtigkeit kann es mal ein wenig klemmend sein, Abhilfe können Sie schaffen indem Sie die Holzteile kurz mit einem kleinen Hämmerchen und Beilage einklopfen oder die Teile trocknen. Für einige Zeit sehr Warm und trocken stellen. Meisten funktioniert es aber problemlos so wie die Teile bei Ihnen ankommen.

Abschlußboden gerade für Schuhregal

Optional können zwischendurch, oder nur oben, Reihen mit geraden Böden aus unserem Bücherregalprogramm DSS eingebaut werden.

Siehe Skizze.