Kostenlose Beratung: 04122 97 91 020
REGAflex auf: Facebook | Instagram | Youtube

Regale als Raumteiler

20.01.2016 06:18

Während Bewohner von kleinen Zimmer oft unter Platzmangel leiden, haben Menschen in großen Räumen ein entgegengesetztes Problem. Denn hier bleibt meist zu viel Stellfläche in der Mitte des Raumes sträflich ungenutzt. Dies führt nicht nur zu einer wenig sinnvollen Raumaufteilung, sondern auch zu vielen Quadratmetern an verschenktem Platz – Platz, mit dem man so viele praktische oder kreative Dinge anstellen könnte. In solchen Fällen können Sie auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen, um den Raum in kleinere Einheiten aufzuteilen. Damit lässt sich nicht nur der vorhandene Platz besser nutzen – der Raum wirkt dadurch auch persönlicher und gemütlicher.

Regale in der Raummitte

Es gibt dabei zahlreiche Mittel zum Teilen eines Raumes. Am bekanntesten dürften Vorhänge und Trennwände sein. Diese erfüllen jedoch nur den Zweck, den Raum zu teilen. Noch besser geeignet sind hingegen Regale, da sie nicht nur als Trennwand fungieren, sondern auch zusätzlichen Stauraum für viele Dinge des Alltags bieten. Diese sind meist groß genug, um in der Mitte eines Raumes das Gefühl zu erwecken, dass man tatsächlich über zwei unabhängige Zimmer verfügt. Besonders sinnvoll ist es dabei, ein Regal zu wählen, dass Sie von beiden Seiten mit Gegenständen wie Büchern, Ordnern, Vasen und ähnlichem beladen können. Denn so kann es Ihnen gelingen, den vorhandenen Raum perfekt auszunutzen. Zudem können damit auch große Räume einfach und schnell gemütlich eingerichtet werden – und erst durch solche persönlichen Dinge wird doch ein Haus wirklich zu einem Zuhause.

Regale als Raumteiler Zuhause

Ein Regal als Raumteiler kann in zahlreichen unterschiedlichen Situationen eingesetzt werden. In privaten Räumen können Sie beispielsweise den Schlaf- vom Wohnbereich abgrenzen. Dies ist besonders für größere Kinderzimmer oder für Ein – Zimmer – Wohnungen interessant – also für Bereiche, in denen verschiedene Dinge in einem Raum untergebracht sind. Auch kann ein Regal dafür sorgen, den Arbeitsbereich dann unsichtbar zu machen, wenn Sie im Wohnbereich auf der Couch sitzen. Gleiches gilt für den Ankleidebereich im Schlafzimmer, in dem Sie vielleicht gerne etwas zusätzliche Privatsphäre hätten.

Und wenn Sie den Raumteiler nicht immer an derselben Stelle haben wollen, dann können Sie auch auf ein Regal mit Rollen zurückgreifen. Dies schafft Flexibilität und sorgt dafür, dass Sie immer am richtigen Ort Ihre Ruhe haben. Grundsätzlich sorgt ein Regal aber in jedem Fall für mehr Übersichtlichkeit in Ihrem Wohnraum.

Regale als Raumteiler im Büro

Und nicht nur im privaten Wohnraum kann ein Regal als Raumteiler sinnvoll sein. Auch und grade im gewerblichen Umfeld wird dieses Stilmittel gerne genutzt, um Mitarbeitern einen ruhigen Arbeitsplatz mit etwas Privatsphäre zu verschaffen. So können Regale die Schreibtische Ihrer Mitarbeiter voneinander abgrenzen – und das auf elegantere Art und Weise, als eine graue Trennwand. So fühlt sich jeder Angestellte an seinem Arbeitsplatz direkt wohler, was sich positiv auf die Produktivität auswirkt.

Zudem kann ein Regal laute Geräte wie Drucker und Kopierer etwas abschirmen, damit sich in der Nähe sitzende Mitarbeiter besser auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren können. Darüber hinaus können unansehnliche Teile des Büros - wie zum Beispiel Lagerräume oder Fluchtwege – verdeckt werden. Damit sind Regale als Raumteiler in zweierlei Hinsicht sinnvoll: Als ästhetische Trennung von verschiedenen Raumteilen sowie als zusätzliche Staufläche.

Beratung